Logo

Stimmen und Geschichten meiner Klienten

Kinderwunsch

Mit einer Frau arbeitete ich zu ihrer Fehlgeburt und dem weiter bestehenden Kinderwunsch. Neben anderen Themen in weiteren Sitzungen / Aufstellungen, fokussierten wir uns bei diesem Termin auf das o.g. Thema. Mit Hilfe der Aufstellungstechniken war es der Klientin möglich, das Baby (Fehlgeburt) zu verabschieden und ihm einen Platz in ihrem Familiensystem zu geben. Außerdem erarbeiteten wir ein Zielbild, in dem sich ein neues Kind in der Familie zeigte und sichtbar wohl fühlte.

Nach rund zehn Wochen berichtete die Klientin, in der sechsten Woche schwanger zu sein.

 

Diagnose Depression

Ein Klient kam mit der Diagnose seines Psychiaters: mittelschwere-schwere Depression. Es war bereits die dritte Phase und die Hoffnung auf Heilung hatte der junge Mann beinahe schon aufgegeben. Sein "letzter Versuch" brachte ihn auf Empfehlung einer Freundin zu mir.

Mit einer Mischung verschiedener Techniken, ging er bereits deutlich stabilisiert aus der ersten Sitzung, inkl. der Begeisterung "dass das so einfach gehen kann". Wir hatten ein halbes Jahr mit ca. monatlichen Sitzungen zusammen und konnten vor allem den Zusammenhang von seinem Symptom zum kranken und durch Suizid verstorbenen Vater auflösen. Nach der dritten Sitzung hätte man die Diagnose Depression schon nicht mehr stellen können.

Unsere letzte Korrespondenz beantwortete er mit folgenden Worten: "Vielen Dank! ... Sie haben damit heute Morgen beim öffnen der Post für ein inneres Lachen gesorgt."

 

Beziehung zum Fortführen oder Trennung?

Eine Klientin kam mit einer Unsicherheit, ob sie sich von ihrem Partner trennen sollte oder bei ihm bleiben sollte. Auch eine Affäre hatte Sie bereits begonnen, plagte sich aber mit schlechtem Gewissen und v.a. großer Angst, wie es für sie nach einer Trennung weiter gehen könnte (Wohnung, Kinder, neuer Partner, Hab & Gut usw.).
Durch eine bestimmte Art der Systemaufstellungen (sog. „Tetralemma“) sowie die Unterstützung mit Prozess- & Embodimentfokussierter Psychologie (kurz: Klopfen von Punkten auf den Meridianen – hier gegen die Ängste), konnten wir Ihr Stresslevel direkt senken und eine Entscheidung sichtbar machen.

Auch wenn sie gehofft hatte, dass ihre Beziehung noch eine Chance hat, war das Ergebnis sehr deutlich und unterstützend für sie. So trennte sie sich schließlich von ihrem Partner, fand direkt eine tolle neue Wohnung und unerwartet bald trat ein neuer Partner in ihr Leben.

 

Schmerzsymptom

Ein Mann kam in meine Praxis wegen seiner Rückenschmerzen und auf Empfehlung seiner Osteopathin.
Schnell war klar, dass er Angst hat, den Erwartungen der anderen nicht gerecht zu werden. Das lastete sprichwörtlich auch auf seinem Rücken.
Somit entwickelten wir sein Zielbild, endlich etwas für sich zu tun.
Insbesondere über die Stärkung, Hobbys wieder aufzunehmen und negative Gedanken zu stoppen, erlangte er neuen Lebensmut. Nach einer tiefen Krise, ging er so gestärkt aus unseren Sitzungen, dass er eine neue Frau angezogen hat.

Hier gelang es dem Klienten, sich mit seinem Symptom zu verbünden und dessen Botschaft zu verstehen. Eine Kombination aus systemischer Beratung, Hypnotherapie und Prozess- & Embodiment-fokussierter Therapie half dem Klienten aus der Krise.

 

Wie geht es weiter?

Eine Klientin berichtet über Ihre Erfahrung nach ihrer ersten Aufstellung so:

"Ich wollte dir mal kurz eine Rückmeldung zu den Folgen der Aufstellung geben. Was ich direkt war und das habe ich sofort schon am Sonntag morgen gespürt: ich war innerlich so ruhig und ich bin aufgewacht und war nicht von irgendwelchen Gedanken getrieben, die mich die ganze Zeit getrieben haben. Und dieses Gefühl ist auch geblieben - diese innerliche Ruhe und dieses sich nicht mehr Entscheiden müssen. Das allein ist schon der Hammer. Und ich merke, wie es immer noch in mir arbeitet. Nicht ständig, aber ab und zu kommen immer noch so Gedankenblitze von der Aufstellung hoch.

Ich weiss nicht, was und wie das alles genau passiert ist, aber es hat mir sehr sehr geholfen. Das hätte ich schon viel eher machen sollen, da hattest du ganz Recht. Ich finde auch, dass du das sehr sehr wertschätzend und gut gemacht hast. Dafür meinen ganz ganz lieben Dank."

 

zurück zu Über mich