Beziehung

Eine Klientin kam mit einer Unsicherheit, ob sie sich von ihrem Partner trennen sollte oder bei ihm bleiben sollte. Auch eine Affäre hatte Sie bereits begonnen, plagte sich aber mit schlechtem Gewissen und v.a. großer Angst, wie es für sie nach einer Trennung weiter gehen könnte (Wohnung, Kinder, neuer Partner, Hab & Gut usw.).
Durch eine bestimmte Art der Systemaufstellungen (sog. „Tetralemma“) sowie die Unterstützung mit Prozess- & Embodimentfokussierter Psychologie (kurz: Klopfen von Punkten auf den Meridianen – hier gegen die Ängste), konnten wir Ihr Stresslevel direkt senken und eine Entscheidung sichtbar machen.

Auch wenn sie gehofft hatte, dass ihre Beziehung noch eine Chance hat, war das Ergebnis sehr deutlich und unterstützend für sie. So trennte sie sich schließlich von ihrem Partner, fand direkt eine tolle neue Wohnung und unerwartet bald trat ein neuer Partner in ihr Leben.

Kinderwunsch

Frau, 38 Jahre alt

Mit einer Frau arbeitete ich zu ihrer Fehlgeburt und dem weiter bestehenden Kinderwunsch. Neben anderen Themen in weiteren Sitzungen und Aufstellungen, fokussierten wir uns bei diesem Termin auf das Thema Kinderwunsch…

weiterlesen

Familiäre Verstrickung

Frau, 42 Jahre alt

„Ich wollte dir mal kurz eine Rückmeldung zu den Folgen der Aufstellung geben. Was ich direkt war und das habe ich sofort schon am Sonntag morgen gespürt: ich war innerlich so ruhig und ich bin aufgewacht…

weiterlesen

Diagnose Depression

Mann, 43 Jahre alt

Ein Klient kam mit der Diagnose seines Psychiaters: mittelschwere-schwere Depression. Es war bereits die dritte Phase und die Hoffnung auf Heilung hatte der junge Mann beinahe schon aufgegeben…

weiterlesen

Liebe

Beziehung

Frau, 52 Jahre alt

Eine Klientin kam mit einer Unsicherheit, ob sie sich von ihrem Partner trennen sollte oder bei ihm bleiben sollte. Auch eine Affäre hatte Sie bereits begonnen, plagte sich aber mit schlechtem Gewissen und v.a. großer Angst…

weiterlesen